Einsatzticker

 


News

Montag 15.07.2024   Einladung zum Richtfest


Dienstag 14.05.2024   Hurra Hurra die Schule brennt...

Eine Wunschvorstellung über Generationen von Schülern, am gestrigen Dienstag Realität in Westerburg. Um 15:51Uhr wurde die Feuerwehr Weltersburg zur Unterstützung beim Brand der Friedrich-Schweitzer-Schule in Westerburg alarmiert. Dort waren die Feuerwehren Westerburg (inkl. aller Stadtteile), Langenhahn, Höhn und Gemünden bereits seit 14:18Uhr im Einsatz. Zu dieser Zeit war die tiefschwarze Rauchsäule über Westerburg bereits aus 20km Entfernung zu sehen. Die Weltersburger Feuerwehr unterstützte mit 7 Atemschutzgeräteträgern und diversen Gerätschaften bei den Nachlöscharbeiten und der Suche nach letzten Glutnestern. Hierfür mussten diverse Wände und Decken geöffnet bzw. demontiert werden.

Berichterstattung auf ww-kurier.de  

Pressesprecher "Feuerwehr" der VG Westerburg

  • Unbenannt
  • IMG-20240514-WA0009_1
  • IMG-20240514-WA0012
  • E-Stelle
  • Strom
  • TSF-W
  • Leon_funk
  • AGT-Platz



26. - 28. April 2024   Hui Wäller Messe

Am Wochenende vom 26. bis 28. April hatte die First-Responder Gruppe der Weltersburger Feuerwehr, auf Grund einer Einladung, erstmals einen Info-Stand auf der "Hui Wäller Messe" in Stahlhofen am Wiesensee aufgebaut. Das Wetter an den drei Tagen war "solala", es wurden viele "Schwätzchen" gehalten, aber insgesamt war der Andrang am Stand eher verhalten. Uns hat es dennoch sehr viel Spaß gemacht, etwas "Messe-Atmosphäre" zu schnuppern. 

[Video von der Messe]

  • WWMesse1
  • WWMesse2
  • WWMesse3
  • WWMesse4
  • WWMesse5


Samstag 13.04.24   JF unterstützt bei "Aktion saubere Landschaft"

Wilder Müll in der Natur ist ebenso ärgerlich wie unnötig. Besonders dann, wenn es sich nicht nur um die "Kleinigkeiten" handelt, die regelmäßig aus fahrenden Autos in den Straßengraben geworfen werden, sondern um Bauschutt, Müllsäcke oder Autoreifen, die vorsätzlich und rücksichtslos in der Natur "entsorgt" werden. Aus diesem Grund ruft der Westerwaldkreis bereits seit vielen Jahren, üblicherweise an einem Samstagvormittag Mitte April, zur sogenannten Aktion "Saubere Landschaft" auf. Im Rahmen der Aktion mobilisieren kreisweit über 150 Ortsgemeinden mehrere tausend Helfer, um die Natur von eben diesem Frevel zu befreien. Organisiert durch den Gemeinderat, trafen sich auch auf dem Weltersburger Gemeindeplatz wieder viele Freiwillige. Der Erste Beigeordnete Matthias Stahl machte es kurz: Hier stehen 4 Traktoren, also bilden wir 4 Gruppen und schwärmen in die 4 Himmelsrichtungen aus. Eine der Gruppen, wie gewohnt, die Jugendfeuerwehr. Bewaffnet mit Müllsäcken, Eimer und Müllgreifer zogen die beiden Jugendwartinnen Anna und Maike mit ihren Schützlingen los. Unterstützt wurden sie dabei von Florian mit seinem Quad. Natürlich durfte auch Carlo nicht fehlen, ein "Suchhund" der eine spezielle Ausbildung zum Auffinden von Wasser- und Schlammlöchern hat. 

Freitag 12.04.24  Darf es etwas mehr sein?

Wenn "Ja", dann hätten wir was dafür. Bei der regulären Feuerwehrübung am Freitagabend hatte die Wehrführung "großes" geplant. Es ging an den Elbbach, kurz vor Guckheim. Dort wurde der tragbare Wasserwerfer in Stellung gebracht. Für den Fall, dass mal "etwas" mehr Wasser gebraucht wird, verfügt die Weltersburger Feuerwehr über einen tragbaren Wasserwerfer. Über dessen verstellbare Hohldüse kann der Wasserstrahl stufenlos von einem breiten Sprühstrahl mit feinem Wassernebel, bis zum kräftigen Vollstrahl, mit einer Wurfweite von über 50m, eingestellt werden. Die Wasserleistung des Werfers beträgt 1.200l/min. Zum Vergleich, das normale C-Rohr liefert maximal 230l/min und hat nur die halbe Wurfweite.

  • WaWe_4
  • WaWe_3
  • WaWe_1
  • WaWe_2
  • WaWe_5


Freitag 29.03.24  Kinoabend bei der Jugendfeuerwehr

Viel Mühe hatten sich Jugendwartin Anna Holzbach und ihre Stellvertreterin Maike Dasbach gegeben, um der Jugend-feuerwehr den Wunsch nach einem Kinoabend zu erfüllen. Es gab goldene VIP-Bändchen, Popcorn, frisch aus der Maschine, Nachos mit verschiedenen Soßen, Gummibärchen und natürlich Soft-Drinks. Klappsessel gibt es im Weltersburger Gerätehaus natürlich keine, aber die Stühle im Mannschafts-raum sind doch sehr bequem und so stand einem tollen Abend nichts im Weg. Ach ja....was lief eigentlich? "Willi Wonka", so der einstimmige Wunsch der Jugendlichen.

 


Samstag 16.03.24   Zwei Unfälle an der gleichen Stelle

Am Samstag, 16. März, wurden die Weltersburger First-Responder innerhalb von etwas mehr als zwei Stunden, zu zwei Verkehrsunfällen an exakt der gleichen Stelle, alarmiert. Glücklicherweise gingen beide eher glimpflich aus. Beim Ersten wurde ein Autofahrer leicht, beim Zweiten ein Fahrradfahrer mittelschwer verletzt.


 

  • VU_L300_240316a
  • VU_L300_240316b



Samstag 10.02.24   Karnevalsamstag mit vielen Facetten

Der Karnevalsamstag hielt für die Weltersburger Feuerwehr, fast wie gewohnt, viele Facetten bereit. Um 11:30Uhr nahmen 16 Weltersburger Einsatzkräfte an der Vorbesprechung für den Sondereinsatz "Absicherung Karnevalszug Guckheim", zusammen mit dem Veranstalter (Sportverein Guckheim), der Polizei, dem Ordnungsamt so wie Einsatzkräften der Feuerwehren Guckheim, Girkenroth, Sainscheid, Berzhahn, Willmenrod und Kölbingen teil. Außerderm vor Ort, der Einsatzleitwagen der VG Westerburg und der DRK Ortsverein Westerburg mit mehreren Kräften. Der Aufwand wie immer immens, aber gerechtfertigt. Zu den ca. 800 Zugteilnehmern selbst, kommt regelmäßig eine sehr große Besucherzahl. Die L300 (Westerburg > Montabaur) wird von 12 bis 17 Uhr über mehrere Kilometer gesperrt, diverse Zufahrtstraßen dienen als Besucherparkplätze, der überregionale Verkehr muss umgeleitet werden. Für die Weltersburger First-Responder kam während der Verkehrssicherungsmaßnahmen, noch vor Zugbeginn, ein Notfalleinsatz in einem Nachbarort hinzu. 

Der Zug selbst, wie immer eine Mordsgaudi, die Straßensperrung musste bis halb sechs aufrecht erhalten werden. Mit Beendigung des Sondereinsatzes um 18:00 Uhr war der Tag aber noch nicht vorbei. Die Einsatzklamotten kaum ausgezogen, erfolgte um 18:54Uhr die Alarmierung zu einem Verkehrsunfall auf der L300. In Höhe des Guckheimer Sportgeländes war eine Fußgängerin offensichtlich von einem vorbeifahrenden PKW erfasst worden. Sie wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Einsatz beschränkte sich auf das Ausleuchten der Unfallstelle. Um kurz vor Mitternacht dann Alarm Nummer drei für die First-Responder. Diesmal zu einem alkoholbedingten Einsatz am Guckheimer Festgelände. Der Sonntag begann, wie der Samstag endete! Um 04:05Uhr löste die Leitstelle erneut Alarm für die FRG aus. Der medizinische Notfall in einem Nachbarort stand aber nicht im Zusammenhang mit dem Karneval.  

  • Zelt
  • IMG-20240210-WA0004
  • IMG-20240210-WA0006
  • IMG-20240210-WA0007
  • IMG-20240210-WA0003
  • IMG-20240210-WA0010
  • IMG-20240210-WA0005
  • VU_L300_Karneval24.


Mittwoch 31.01.24   Naspa Stiftung fördert ehrenamtliches Engagement im Westerwaldkreis

v.l. Landrat Achim Schwickert, Wehrführer Gerd Holzbach, Leiter FRG Michael Dasbach, Naspa Vorstandsmitglied Michael Baumann

Vereine und Initiativen in der Region unterstützen: Das gehört zu den Kernaufgaben der Naspa Stiftung. 2023 hat sie mit fast 570.000 Euro rund 350 Projekte gefördert. Heute haben Michael Baumann, Vorstandsmitglied der Naspa Stiftung und der Naspa, und Jens Prange-Wegmann, Geschäftsführer der Naspa Stiftung, zusammen mit Landrat Achim Schwickert im Westerwaldkreis wieder Fördermittel für ehrenamtliches Engagement übergeben.
20 Vereine und Organisationen haben insgesamt 23.500 Euro erhalten, damit sie ganz konkrete Projekte umsetzen können. 

„Ich bin glücklich, dass ich heute der Naspa Stiftung und den vielen Ehrenamtlichen wieder persönlich für ihre Unterstützung danken kann. Dieses großartige Engagement für unseren Landkreis kommt vielen Menschen zugute und fördert eine vielfältige und offene Gesellschaft“, freute sich Landrat Schwickert, der auch Mitglied des Stiftungsvorstandes und des Stiftungs-Kuratoriums ist.
Auch Naspa-Vorstand Baumann war voll des Lobes: „Besonders das vielfältige Engagement für Sport, Jugend und die Gemeinschaft hier im Westerwaldkreis begeistert mich. Ich betrachte das als wertvolle Investition in unsere gemeinsame Zukunft.“ Das sei ganz im Sinne der Naspa Stiftung: „Wir fördern klar definierte Projekte, die möglichst vielen zugutekommen. Wir freuen uns über jede Bewerbung um Unterstützung durch unsere Stiftung. In vielen Fällen können wir helfen.“

Quelle: Naspa Pressemitteilung

Samstag 20.01.24   Ernennungen und Beförderungen

Am Samstag 20. Januar fand im Weltersburger Gemeindehaus die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der FF Weltersburg statt. Im Rahmen der Veranstaltung nahm Detlef Größchen, stellv. Wehrleiter der Verbandsgemeinde Westerburg, verschiedene Ernennungen und Beförderungen vor: Leon Kimmich wurde, nach Absolvieren der Grundausbildung,  zum Feuerwehrmann ernannt, Jannis Dasbach, nach Absolvieren der Truppführer-Ausbildung zum Hauptfeuerwehrmann. Beförderungen wurden ausgesprochen für Maike Dasbach (zur Löschmeisterin), Guido Jung (zum Oberlöschmeister) so wie Martin Munsch und Peter Kaiser (beide Hauptlöschmeister). Mathis Jung und Markus Sturm konnten leider nicht anwesend sein, ihre Ernennung zum Hauptfeuerwehrmann bzw. Beförderung zum Oberlöschmeister wird nachgeholt. Jannis Dasbach konnte, für seinen Einsatz bei der Ahr-Flut, noch die Fluthelfermedaille des Landes Rheinland-Pfalz entgegennehmen. An der offiziellen Verleihung im November 2023 konnte er nicht teilnehmen.  

  • Gruppenbild
  • Guido
  • Jannis
  • Kaiser
  • Leon
  • Maike
  • Martin


Montag 01.01.24   2024 beginnt für die Weltersburger Einsatzkräfte nach 62 Minuten

Das neue Jahr war genau 62 Minuten und 11 Sekunden alt, als die Weltersburger Feuerwehr, zusammen mit den Kameraden aus Guckheim und Westerburg, mit dem Stichwort: "B1.05 - Unklare Rauchentwicklung - Sportanlage Guckheim", alarmiert wurde. Vor Ort wurde lediglich eine brennende Feuertonne im Rahmen einer Silvesterparty festgestellt. So konnten die Feuerwehrkräfte bereits nach 20 Minuten wieder einrücken und weiter feiern.

  

  [ältere Einträge]