Auf Papier kennen wir das neue TSF-W mittlerweile sehr genau

Weltersburg, 16.09.2021 

Im Mai erhielten wir von BTG die erste Konstruktionszeichnung zur Freigabe. In Form einer Zeichnung sahen wir erstmals das, was wir bis dahin immer nur besprochen hatten. So ergaben sich fast zwangsläufig ein paar Änderungswünsche. Die Folge war Version 2 der Konstruktionszeichnung, die wir im Juni erhielten. Wer sich das derzeit noch im Dienst befindliche TSF der Weltersburger Wehr anschaut, ahnt was kommt. Der Transit MK3 hat nach diversen Umbauten und Modifikationen quasi nichts mehr mit dem Auto zu tun, welches vor 32 Jahren von Ziegler ausgeliefert wurde. Das Lenkrad ist so ziemlich das Einzige, was in all den Jahren seine Position nie verändert hat. Damals wurden die Fahrzeuge noch "von der Stange" gekauft, die Wehr hatte kein Mitspracherecht. Heute ist das zum Glück anders, und so folgten die Versionen 3, 4 und 5 der Konstruktionszeichnung. Wir haben uns am Ende kaum noch getraut, mit BTG Kontakt aufzunehmen. Unsere Bedenken waren aber völlig unbegründet. Mit Geduld und guten Ideen hat BTG all unsere Wünsche umgesetzt, so dass wir zukünftig auch die Beladung im Fahrzeug unterbringen können, die derzeit nur als Wechselbeladung möglich ist. So konnten wir die letzte Konstruktionszeichnung Anfang September guten Gewissens freigeben. Die Umsetzung im Werk in Görlitz kann beginnen! Wir können es jetzt kaum erwarten, zum ersten Mal in rot zu sehen, was wir bisher "nur" in schwarz/weiß kennen.  

(Graphik "Evolutionsweg": Michael Dasbach)