Aktivitäten 

 

Novemver 2017               

Gemeinschaftsübung 2017

Die Feuerwehren aus Girkenroth, Guckheim, Herschbach (Vg. Wallmerod) und Weltersburg führen bereits seit vielen Jahren einmal jährlich eine Gemeinschaftsübung durch. Die Übungen finden abwechselnd in einer der 4 Ortschaften statt, und dienen neben dem Üben der überörtlichen Zusammenarbeit nicht zuletzt der Kameradschaftspflege. Im Jahr 2017 war die Weltersburger Feuerwehr an der Reihe.

Angenommene Lage war der Brand einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle am Ortsrand von Weltersburg. 

TSF-W Girkenroth


Nachdem der Einsatz zunächst als "Feuer 2" (Brand ohne Personenschaden) gemeldet wurde, erfahren die zuerst eintreffenden Kräfte, dass sich auch noch 2 Personen in der Halle aufhalten könnten. Der Einsatzleiter erhöht die Alarmstufe daraufhin auf "Feuer 3".

Die Feuerwehr aus Girkenroth wird bei dem Stichwort "Feuer 2" laut Alarmplan  gemein sam mit der Weltersburger Wehr alarmiert, so dass deren TSW-W als erstes wasserführendes Fahrzeug vor Ort ist und sehr schnell eine erste Wasserversorgung an der Einsatz stelle sicherstellen kann.

Guckheimer  Feuerwehrleute   beginnen  direkt  nach  ihrem Eintreffen mit dem Aufbau einer zweiten  Wasserversorgung. Die erste war bereits über 250m von der Weltersburger Wehr aufgebaut worden. Die Guckheimer  Leitung speist  das Her-schbacher KTLF, welches nur  kurz  später  eintrifft  und die Brandbekämpfung unterstützt.




TSF Guckheim


KTLF Herschbach



Parallel dazu läuft noch immer die Suche und Rettung der beiden Vermissten. Die erforderlichen Atemschutztrupps werden von allen vier Feuerwehren gemeinsam gestellt. 


2 Herschbacher Feuerwehrmänner warten auf ihren Einsatz


Der Weltersburger Wehrführer Gerd Holzbach (rechts) bespricht sich mit seinem Stellvertreter Markus Dasbach



Über die beiden Versorgungsleitungen kann ein umfassender Löschangriff vorgenommen werden. Nachdem das Übungsziel erreicht ist und alle Gerätschaften verstaut sind, treffen sich die Wehrleute zur 'Manöverkritik' und dem anschließenden gemütlichen Beisammensein im Feuerwehrgerätehaus Weltersburg. Den Imbiss dazu spendete der örtliche Partyservice Dennis Wagner, dem wir an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich danken. 
Text und Fotos: Michael Dasbach


Oktober 2017               

Die Weltersburger Feuerwehr besucht die ADAC Luftfahrt Technik GmbH in Sankt Augustin

Unser Mitglied Philipp Jung absolviert seit 2015 eine Ausbildung zum Avioniker bei der ADAC Luftfahrt Technik GmbH (ALT) in Sankt Augustin Hangelar. ALT ist seit 50 Jahren auf die Wartung und Instandhaltung von Hubschraubern und Komponenten spezialisiert, und zählt neben der ADAC Luftrettung auch die Polizei so wie weitere nationale und internationale Hubschrauber-Betreiber zu ihrem Kundenkreis.  

  



Philipp (im Foto links) hat hier seinen absoluten Traumberuf gefunden, wie er mit breitem Grinsen immer wieder gerne betont. Bei unserem Besuch konnten wir uns nun vor Ort davon überzeugen, wie ernst er das meint. Zusammen mit seinem Ausbildungsleiter nahm er sich einen ganzen Samstagvormittag Zeit, uns den generellen Aufbau und die Funktionen eines Hubschraubers, so wie die Unterschiede der einzelnen Modelle zu erläutern. Die vielen Detailfragen aus unseren Reihen wurden geduldig beantwortet.











Und zu sehen und fragen gab es reichlich, waren doch neben der Ersatzmaschinen der ADAC Luftrettung, die aufgerüstet und einsatzbereit draußen auf dem Flugfeld standen, weitere sieben Hubschrauber unterschiedlicher Kunden zur Reparatur, Wartung oder Aufrüstung.



Die ADAC Luftrettung gGmbH betreibt deutschlandweit mehr als 50 Hubschrauber an 37 Standorten. Fällt eine der Maschinen kurzfristig aus, stehen in Hangelar einsatzbereite Ersatzmaschinen bereit.

Text und Fotos: Michael Dasbach